Tag 2 – Gründungspolster

Heute wurde das Gründungspolster für die Bodenplatte erstellt. Dazu wurde die Baugrube ca 0,65 Meter mit Frostschutzmaterial aufgefüllt und stufenweise mit einem Plattenrüttler verdichtet. Anschließend wurde eine ca 0,20 Meter hohe Schicht Schotter eingebracht und ebenfalls verdichtet.

Das Gründungspolster dient dazu eindringende Feuchtigkeit abzuleiten und sorgt somit für den erforderlichen Frostschutz. Zudem sorgt es für eine gleichmäßige Setzung, wodurch Schäden wie Risse im Bauwerk oder ein Absacken vermindert bzw. vermieden werden soll.

Was uns Probleme gemacht hat, war unsere damalige Entscheidung, die ausgehobene Erde auf dem Grundstück zu belassen. Beim Anblick eines riesigen Erdhügels, der sich über die gesamte Länge und Breite des Gartens erstreckte, blieb uns die Sprache weg. Wir haben uns vorher nicht vorstellen können, welche Mengen dort zusammen kommen.

Leider konnten wir über die Gelbenseiten etc. keinen Garten- & Landschaftsbauer finden, der die ca. 150 m3 kurzfristig entsorgen konnte. Da auf dem Nachbargrundstück gerade die Firma AAK Hoch- und Tiefbau GmbH dabei war Erde zu entsorgen, haben wir dort angerufen. Zum Glück konnten diese den Auftrag kurzfristig annehmen.

Die Kosten für die Entsorgung belaufen sich auf 18,20 Euro zzgl. Mwst. Bei geschätzten 150 m3 belaufen sich die Kosten auf 3248,70 Euro. In unserer Kalkulation wurden 2500,00 Euro veranschlagt, was Mehrkosten von 748,70 Euro bedeutet.

Morgen an Tag 3 wird die Bodenplatte erstellt.


«

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.