Grundstückskauf beim Notar

Heute war es dann endlich soweit. Mit etwas Aufregung sind wir zum Termin beim Notar gefahren um das Grundstück von G u. S zu kaufen und die Grundschuld eintragen zu lassen. Natürlich waren wir fast 2 Stunden zu früh dran und konnten in Kerpen noch einige Erledigungen machen.

Das Gespräch fand dann wie geplant gegen 15:30 statt und dauerte fast 1 1/2 Stunden. Dabei wurde der gesamte Vertrag noch einmal vorgelesen und Einzelheiten genau erklärt.

Zum Glück hatten wir den Vertrag vorher einem Anwalt für Baurecht übersandt und prüfen lassen, so wussten wir einiges über die Formulierungen und deren Bedeutung, was das Ganze vereinfacht hat.

Ich kann nur jedem empfehlen den Grundstückskaufvertrag vorher prüfen zu lassen und sich dazu beraten zu lassen. So vermeidet man Unklarheiten und versteht die Formulierungen und Verpflichtungen besser.


«

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen